Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Crypto-Wars

Last updated on Dezember 16, 2020

Das Thema Verschlüsselung in der EU bleibt heiß umstritten. So liegen der Süddeutschen Zeitung (SZ) neue Dokumente vor, die belegen sollen, dass hinter dem vom ORF publik gemachten Vorstoß des EU-Ministerrats die Geheimdienste der „Five Eyes“ stehen. Die SZ schreibt online:

Bis 2013 konnte die Five-Eyes-Allianz einen guten Teil der weltweiten Kommunikation abhören. Als dann der ehemalige NSA-Mitarbeiter Edward Snowden die Abhörpraktiken enthüllt hatte, fingen viele Anbieter von Messaging-Apps an, sich ernsthaft über den Schutz privater Kommunikation Gedanken zu machen.

Sieben Jahre später sei die sichere Verschlüsselung bei Whatsapp, Signal und anderen Messengern Standard. Das sei ärgerlich für Geheimdienste und Strafverfolgungsbehörden weltweit. Weiter schreibt die SZ:

Deshalb drängen sie jetzt auf technische Lösungen, die ihnen den Zugriff auf die Kommunikation von Verdächtigen wieder ermöglichen würden.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.