Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Security-Ticker #02

Last updated on Dezember 18, 2020

Nur etwa sechs Monate war Avira in den Händen eines Investors aus Bahrein. Nun wird der deutsche Sicherheitsanbieter für 360 Millionen US-Dollar an NortonLifeLock, die ausgegliederte Consumer-Sparte von Symantec, weiterverkauft. Der Investor hatte nur die Hälfte bezahlt. Kein schlechter Gewinn.

Arcserve hat neue Multi-Petabyte-Appliances der X-Serie zum Schutz sehr großer Datenmengen vor Cyber-Angriffen, IT-Katastrophen und Datenverlusten vorgestellt. Kurz die wichtigsten Eckpunkte: Kapazitäten von 1.000 bis 3.000 Terabyte, der Arbeitsspeicher liegt standardmäßig bei 1 TByte und kann auf die doppelte Menge verdoppelt werden, dazu kommen 56 CPU-Kerne.

Nach einem Ransomware-Angriff warnen die Baltimore County Public Schools (BCPS) vor dem Einsatz von Windows-Notebooks. Stattdessen empfehlen sie Chromebooks. Diese seien von der Attacke nicht beeinträchtigt worden.

Der E-Mail-Security-Spezialist Hornetsecurity hat sich einen neuen Begriff ausgedacht: Mit „Ranshameware“ bezeichnet er Ransomware, die nicht mehr nur Daten verschlüsselt, sondern die auch Daten klaut und mit ihrer Veröffentlichung droht. Ob sich der Begriff Ranshameware durchsetzt? Ich glaube nicht.

Der holländische Personaldienstleisters Randstad, der auch die Webseite Monster.com betreibt, ist das Opfer einer Ransomware-Attacke geworden. Dabei wurden wohl auch personenbezogene Daten geklaut. Hinter dem Angriff soll die Egregor-Gruppe stecken. Angeblich hat diese Vereinigung bereits ein Archiv mit über 180 Datensätzen veröffentlicht, um Druck auf Randstad auszuüben.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.