Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Security-Ticker #06

Die Auswirkungen des Angriffs auf SolarWinds können noch lange nicht abgeschätzt werden. Möglicherweise zählt auch die NATO zu den Opfern. Die die Nachrichtenagentur AFP schreibt, hat das nordatlantische Militärbündnis die Software von SolarWinds „in manchen ihrer Systeme“ eingesetzt.

Der Firewall-Anbieter Fortinet übernimmt Panopta. Die neue Tochtergesellschaft hat eine SaaS-Plattform zum Monitoring von Servern, Netzwerkgeräten, Containern, Anwendungen, Datenbanken, virtuellen Appliances und Cloud-Infrastrukturen entwickelt. Das damit mögliche automatisierte Vorfallsmanagement soll nun in die SOAR-Plattform (Security Orchestration, Automation and Response) von Fortinet integriert werden.

Cyber-Kriminelle haben in den vergangenen Tagen wieder einmal Millionen von US-Dollar ergaunert. Diesmal verwendeten sie laut IBM Trusteer aber ein Netzwerk aus virtuellen Telefonen, um auf Tausende von kompromittierten Accounts zuzugreifen.

„Mithilfe von Automatisierung, Skripten und möglicherweise Zugriff auf ein mobiles Malware-Botnet oder Phishing-Logs leiten die Angreifer, die über den Benutzernamen und das Kennwort des Opfers verfügen, betrügerische Transaktionen in großem Umfang ein und schließen sie ab.“

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.