Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Threema-Apps sind nun Open-Source

Anfang des Monats haben die Threema-Entwickler bereits die Ergebnisse eines Audits veröffentlicht. Nun folgt der nächste Schritt: Der Quellcode der Apps steht jetzt unter der angekündigten Open-Source-Lizenz. Gleichzeitig reduziert der Anbieter den Preis der Threema-Apps noch bis zum 28.12.2020 um 50 Prozent.

Der Pentesting-Anbieter Cure53 hatte insgesamt acht Schwachstellen im Threema-Quellcode gefunden, keine davon sei jedoch sicherheitsrelevant, teilte das Berliner Unternehmen mit.

Die Veröffentlichung des Quellcodes ist jedoch nur ein Schritt auf dem Weg zu mehr Transparenz. Ebenso wichtig sind sogenannte Reproducible Builds, mit denen die Nutzer prüfen können, ob sie auch wirklich eine App auf ihrem Smartphone haben, die einem bestimmten Quellcode-Stand entspricht. Für die Android-Plattform haben die Threema-Entwickler einen schrittweisen Prozess beschrieben, wie sich der Code prüfen lässt. Unter iOS ist dies in dieser Form bislang leider nicht möglich:

Due to restrictions by Apple, it’s no easy task to offer reproducible builds for iOS, but we are currently evaluating possible ways to also support reproducible builds for this platform.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.