Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Windows-Tipp: Automatischen Neustart nach Crash deaktivieren

Kein Windows-Nutzer mag einen BSOD (Bluescreen of Death) zu sehen bekommen. Microsoft blendet sie deswegen seit einigen Jahren lieber aus und löst nach einem schwerwiegenden Fehler stattdessen einen automatischen Neustart aus. Bei der Suche nach dem Fehler ist dies aber unter Umständen hinderlich. Die Funktion zum automatischen Neustart kann aber leicht deaktiviert werden.

Drücken Sie die Tasten Windows+Pause und klicken Sie auf „Erweiterte Systemeinstellungen“ sowie danach bei „Starten und Wiederherstellen“ auf „Einstellungen“. Entfernen Sie nun das Häkchen vor „Automatisch Neustart durchführen“ und bestätigen Sie zwei Mal mit „OK“. Fertig.

Bei der Analyse des Fehlers kann das Tool BlueScreenView von Nir Sofer hilfreich sein. Es listet die Minidump-Dateien auf, die Windows bei einem Crash automatisch anlegt. Wer will, kann sich die Dumps auch ähnlich wie bei einem klassischen Bluescreen anzeigen lassen: Rufen Sie dazu „Lower Pane Mode“ sowie „Blue Screen in XP Style“ auf.

Falls gewünscht, zeigt BlueScreenView die Minidumps von Windows auch als „hübsche“ Bluescreens an.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.